kidicalmass remscheid

Stadtradeln 2023


Beim Stadtradeln 2023 waren wir wieder wieder erfolgreich dabei:
Das Team „Kidical Mass: Verkehrsinfrastruktur für alle“ hatte die meisten aktiv Radelnden (122), die meisten Fahrten (1.460) und die meisten geradelten Kilometer (22.362).

Was ist Stadtradeln?
Vom 28. Mai bis zum 17 Juni 2023 ging es darum, gemeinsam möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei geht es zum Einen darum, zu zeigen, dass es Radelnde gibt. Zum Anderen gibt das Stadtradeln einen Anlass, öfter mal das Rad zu nehmen, die Perspektive zu wechseln und sich vielleicht etwas mehr zu bewegen.
Wer es letztes mal verpasst hat, kann nächstes mal gern dabei sein! Werdet Teil unserer Radel-Gemeinschaft 🙂

Was ist die Botschaft unseres Teams?
WIR SIND VIELE UND WIR WOLLEN EINE VERÄNDERUNG!
Wir wünschen uns eine Verkehrsinfrastruktur, die ein gleichberechtigtes, sicheres und freundliches Miteinander im Stadtverkehr ermöglicht. Im Moment wird der Fuß-/Radverkehr oft noch benachteiligt und/oder zu wenig geschützt/gestärkt. Das soll anders werden. Wir wünschen uns das für alle, die schon radeln, für alle, die sich durch Radelnde gestört fühlen und für alle, die radeln würden, wenn es nicht so gefährlich wäre!
Außerdem wünschen wir uns ein gutes Miteinander aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer. Dafür hilft der Perspektivwechsel. Wie fühlt es sich auf dem Fahrrad an? Wo ist es „knifflig“?
Und wir wünschen uns für alle Kinder, dass sie sich sicher im Stadtverkehr (zu Fuß, mit dem Bus und eben auch mit dem Rad) bewegen können. Das fördert ihre Selbstständigkeit und ihre körperliche und seelische Gesundheit. Dieses natürliche Lernfeld der selbstständigen Fortbewegung dürfen wir den Kindern nicht länger unnötig erschweren. Früher waren Flüsse oder Berge die natürlichen Begrenzungen für Lebensräume von Kindern. Heute sind es oftmals Straßen…

Dies sind einige Rückmeldungen, die wir bekommen haben:

„Mein Kind fährt nach den drei Wochen Stadtradeln, in denen wir gemeinsam zur Schule geradelt sind, viel sicherer Rad. Es liegen Welten zwischen „davor“ und „danach“. Jetzt traue ich ihm die Strecke auch alleine zu.“

„Unsere ganze Familie war nach der ersten Woche Radel-Experiment auffällig gut gelaunt. Die zusätzliche Bewegung draußen hat uns total gut getan.“

„Mir war nie bewusst, wie schwierig es ist, mit Kindern die zwei Kilometer ins Stadtzentrum zu radeln. Und das lag nicht an den Fähigkeiten der Kinder. Querungen, Straßen, Gehwege, Gefahrenstellen… Mit der Zeit haben wir halbwegs brauchbare Wege gefunden, aber die Infrastrutkur lässt aus dieser Perspektive sehr viel Luft nach oben.“

„Ich war überrascht, dass ich auch mit dem Rad meinen Arbeitsweg von 25km durchaus gut meistern kann.“

„Endlich haben meine Eltern für das Stadtradeln mein Fahrrad repariert.“

„Ich hatte in meinem Team ein Kopf an Kopf Rennen um den ersten Platz. Das hat Spaß gemacht. Am Nachmittag habe ich immer geschaut, wo ich stehe und dann bin ich mit meinem Freund in den Wald gefahren, um Kilometer zu sammeln.“


7 Antworten zu “Stadtradeln 2023”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert